2017-04-26 Bouleturnier bereitete allen Besuchern großen Spaß

„Eine ruhige Kugel geschoben"
Freundeskreis Rengsdorf/ Saint-Pierre-le-Moûtier war zufrieden mit Teilnehmerzahl

„Eine ruhige Kugel schieben" ist eine Redensart, die vom Kegeln kommt. Denn um die Kugel auf der glatten Laufbahn in Bewegung zu setzen, bedarf es kaum einer Anstrengung, so dass dieser Vorgang zum Sinnbild der Leichtigkeit und Mühelosigkeit werden konnte.

Dass dies beim Boulespiel ähnlich ist, bewiesen jetzt etwa 20 Teilnehmer eines Turniers in Rengsdorf. Der Freundeskreis Rengsdorf/Saint-Pierre-le-Moûtier startete dieses Event für Jedermann auf dem gleichnamigen Platz an der Ecke Westerwaldstraße/Friedrich-Ebert-Straße.

Schon am frühen Morgen hatte Freundeskreis-Vorsitzender Günter Ballmann mit vier Mitgliedern - der Freundeskreis hat fast 100 - die Boulefelder abgesteckt und die Zelte eingerichtet.  Die waren einen Tag vorher bereits von Gemeindemitarbeitern aufgestellt worden.

Bei der Begrüßung verwies Ballmann auf die französische Partnergemeinde, von der aber niemand anwesend war, schließlich wurde ja der Staatspräsident gewählt. Alljährlich organisiert der 2005 gegründete Freundeskreis meist eine Woche nach Ostern ein Bouleturnier. Wer die 620 bis 740 Gramm schweren Eisenkugeln nicht mitbringen konnte, durfte sie sich beim Freundeskreis fürs T urnier ausleihen. Obwohl diesmal das kalte und windige Wetter für das Bouleturnier nicht ideal war, zeigte sich Ballmann zufrieden: „Wir sind ganz zufrieden mit der Teilnehmerzahl." Als Schiedsrichter und Organisator - die Dreiergruppen mussten ausgelost und eingeteilt werden - fungierte Jochen Strauß aus Rüscheid.


Nachdem Freundeskreisvorsitzender Günter Ballmann (Mitte) die Teilnehmer begrüßt hatte, erklärte Schiedsrichter Jochen Strauß die Spielregeln (Foto: HEP)

Mit einem Punktesystem ermittelte man die Sieger, die als Preise u.a. Wein aus Frankreich sowie aus Deutschland Bücher und Eintrittskarten fürs Rengsdorfer Freibad erhielten. „Sieg und Platzierungen sind heute nicht wichtig, denn es soll ja ein Spaßturnier sein", betonte Günter Ballmann.

Deshalb gab es neben Getränken auch Würstchen sowie Kaffee und Kuchen von Freundeskreismitgliedern. Und so endete das Rengsdorfer Bouleturnier, das allen viel Freude bereitete, erst am späten Nachmittag.

Quelle:
Blick aktuell Rengsdorf, Ausgabe 17/2017 - HEP

zurück

Wir verwenden Cookies für die optimale Gestaltung der Webseite. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung