2013-03-09 Besuch von Jugendlichen aus der Partnerstadt

Am 09.03. war es dann nach langen Vorbereitungen soweit: Pünktlich um 08.30 Uhr traf der Bus mit 27 deutschlernenden  Jugendlichen vom „Collège" in Saint-Pierre-le-Moûtier und 3 Betreuern,  aus Koblenz kommend, an der Feuerwehr in Rengsdorf ein. 17 Jugendliche aus Rengsdorf und den Nachbarorten sowie 4 Mitglieder  des Freundeskreises nahmen  im dann voll besetzten Bus ebenfalls Platz, und ab ging es gleich zum Lava-Dome in Mendig. Dort gab es eine zweisprachige Führung in zwei Gruppen und den Jugendlichen blieb es selbst überlassen, welcher Gruppe sie sich anschließen wollten. Das tiefe Hinabsteigen in die unterirdischen Basaltgewölbe hatte die Jungen und Mädchen ganz besonders beeindruckt.

Nach der für Alle sehr lehrreichen Besichtigung traf der Bus um die Mittagszeit an der Grillhütte in Rengsdorf ein. Inzwischen hatten Mitglieder des Freundeskreises die Hütte beheizt und das Grillfeuer angefacht. Zu dem gemeinsamen Mittagessen kamen dann weitere Kinder und Mitglieder hinzu. Danach machten wir uns gemeinsam zu Fuß auf den Weg Richtung Feuerwehr.

Das für kurze Zeit sonnige Wetter lud dazu ein, einen Dorfrundgang einzufügen. So führte uns der Weg durch den Römergraben, dann hinunter zum Burplatz, an dem früheren Schulgebäude vorbei (schon seit langem in Privatbesitz) zur Evg. Kirche, am Friedhof entlang mit dem herrlichen Blick ins Rheintal, um das Evg. Gemeindehaus herum zum Platz Saint-Pierre-le-Moûtier. Nach kurzer Rast mit der Möglichkeit, Fotos zu machen, ging es dann gemeinsam zur Feuerwehr. Dort hatten die Wehrleute die gesamte Ausrüstung zur Besichtigung aufgestellt. Gleichzeit wurden einzelne Gruppen durch das Feuerwehrgebäude geführt. Besondere Aufmerksamkeit erregte allerdings die 30 m lange Leiter eines Feuerwehrautos. Als dann die Möglichkeit bestand, in den Korb der Leiter einzusteigen und sich hochhieven zu lassen (in Begleitung eines Feuerwehrmannes), gab es kein Halten mehr. Das war gewiss einer  der  Höhepunkt des Besuchstages. Danach überreichte der Leiter der französischen Gruppe, Michel Kolsek, Bürgermeister Karlheinz Kleinmann ein sehr schönes Bild, auf dem auch die Namen aller Teinehmer verzeichnet sind. Bürgermeister Kleinmann überreichte seinerseits Michel Kolsek den Wappenteller der Gemeinde als Erinnerung an diesen Besuch. Nach einem gemeinsamen Foto (auf dem leider einige fehlen) fuhren unsere Gäste und Freunde gegen 18.00 Uhr wieder nach Koblenz zurück.

Klicken zum schliessen

Dieses erstmalige Zusammentreffen von Jugendlichen beider Gemeinden war ein denkwürdiges Ereignis, das Allen große Freude bereitet hat. Das gibt Anlass zur Hoffnung, dass es künftig zu weiteren Begegnungen kommen wird, und das wäre dann zunächst in unsere Partnerstadt Saint-Pierre-le-Moûtier.

Ein besonderer Dank gilt den beiden Damen der Jugendpflege der Verbandsgemeinde, die dieses Treffen engagiert  mit vorbereitet haben, den Männern und Frauen der Feuerwehr sowie unseren Mitgliedern, die durch ihren Einsatz vor Ort und dem Bereitstellen von Salaten, Kuchen und Desserts  erheblich zum Gelingen des Besuches beitrugen.

... zur Fotogalerie geht es hier.

Günter Ballmann
Vorsitzender

zurück

Wir verwenden Cookies für die optimale Gestaltung der Webseite. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung